PunktDe Kontakt LogoKontakt
Schließen
Einfach Suchbegriff eingeben und Enter drücken
Abbrechen
FAQ Durchsuchen
Neueste FAQ-Einträge

Vorweg: Den Hostname eines Systems auf eine Domain zu setzen, die auf dem System verwendet wird - beispielsweise als Webseite - kann zu Problemen beim Mailversand führen. Daher empfehlen wir, den voreingestellten …

Ein Service wird aktiviert, indem die entsprechende Zeile in der Datei /etc/rc.conf hinzugefügt wird:

Im Auslieferungszustand ist der Mailversand auf den proServern deaktiviert um ein unbewusstes spammen zu verhindern.Um diesen zu aktivieren bedarf es folgender 4 Schritte:

logrotate Wir empfehlen die Verwendung von logrotate. Die logrotate-Konfiguration ist unter /usr/local/etc/logrotate.conf abgelegt. Diese bindet gegebenenfalls weitere Konfigurationen unter /usr/local/etc/logrotate.d/ …

Die gewünschten Domains werden in die Datei domains.txt eingetragen. Dabei müssen alle Domains, für die ein einzelnes (Multidomain-)Zertifikat beantragt werden soll, in eine Zeile geschrieben und nur …

HintergrundDer globale Pool an freien IPv4-Adressen, aus dem Provider bei Bedarf weitere Adressen anfordern konnten, ist seit Januar 2011 erschöpft. Der für unsere Region zuständige regionale Pool ist …

Sofern IPv6-Konnektivität besteht, kann eine Verbindung zum proServer2G direkt aufgebaut werden. Andernfalls muss der Zugriff durch einen sogenannten Jumphost getunnelt werden. Dies wird in der Praxis …

Zunächst gilt das im Artikel Wie verbinde ich mich mit einem IPv6-Only-proServer (proServer2G)? bezgl. der SSH-Verbindung geschriebene: wenn Sie IPv6-Konnektivität an Ihrem Arbeitsplatz haben, ist nichts …