PunktDe Kontakt LogoKontakt
Schließen
Einfach Suchbegriff eingeben und Enter drücken
Abbrechen

Hochverfügbarkeit im Hosting: für TYPO3 und Neos kein Problem

Hohe Zugriffszahlen bewältigen

Weihnachtsgeschäft, besondere Anlässe oder saisonal bedingte Stoßzeiten: Bei vielen Webanwendungen schwankt die Last stark. Wir helfen Ihnen und Ihren Kunden, intelligent damit umzugehen und stets eine gute User Experience zu bieten – und damit Geschäftsausfälle und Imageschäden zu vermeiden.

Ganz gleich ob Shop-System oder Corporate Website – schnelle Ladezeiten sind  für den Erfolg ganz wichtig. Darum haben wir für Kunden mit starken Stoßzeiten und hohem Traffic ein System aufgesetzt, das die Last jederzeit stemmen kann und dabei ausfallsicher bleibt.

Natürlich müssen Server möglichst ausfallsicher sein. Grundlegend heißt das, die Hardware muss qualitativ sehr hochwertig sein. Allerdings gibt es immer Teile, die nicht redundant sind. Deshalb heißt die Lösung: mehrere Server, die über Software gesteuert werden. Es geht letztlich um das Gesamtsystem - und dieses möchte man so ausfallsicher und performant wie möglich machen. Teil des Gesamtsystems können natürlich auch mehrere Rechenzentren sein, so dass es selbst bei einem Totalausfall eines ganzen Rechenzentrums zu keinem Ausfall kommt. 

Aber nicht nur ein Totalausfall führt zu Imageschäden und Geschäftsausfällen. Auch langsame Ladezeiten schrecken User und Kunden ab - und das besonders in Stoßzeiten, bei denen es ja gerade darum geht, möglichst viel Geschäft zu generieren oder wichtige Informationen bereitzustellen.

Um die Performance gerade in Stoßzeiten sicherzustellen, setzen wir auf zwei Ebenen an: Erstens sollte die Anwendung auf der Hardware an sich schon möglichst schnell laufen. Zweitens helfen Caching-Lösungen wie Varnish, die Last auf dem Anwendungsserver zu reduzieren. Je nachdem, wie eine Website strukturiert ist, können schließlich bis zu 99%  der Inhalte gecacht werden. 

Für Nerds: Wie unser System Stoßzeiten abfängt

Wir setzen zwei Loadbalancer im Failover-Modus ein, welche die Last auf aktuell fünf Webserver (Frontend) verteilen. Diese Webserver sind beliebig erweiterbar, um auch das Wachstum der Anwendung agil und zeitnah abfangen zu können. Diese Frontend-Server arbeiten mit einem aktiven Cache und TYPO3. Den Content für die Frontend-Server liefern zwei Datenbank-Server, die ebenfalls in der High Availability (HA)-Konfiguration betrieben werden. Hinzu kommt ein Backup-System, das fortlaufend und redundant die ganze Anwendung sichert, auch mit Hilfe von ZFS.

Infografik: hohe Zugriffszahlen mit Loadbalancern lösen

Ein durchdachtes Hosting-Konzept reduziert das Risiko

Welche Lösung Sie benötigen, hängt von Ihren Anforderungen an die Ausfallsicherheit ab – hier spielen Risikoanalysen eine wichtige Rolle. Wir setzen uns gerne mit Ihnen zusammen und sprechen über Ihre Anforderungen. Auf Wunsch übernehmen wir das komplette Hosting und den Betrieb der hochverfügbaren und hochperformanten Systeme im eigenen Rechenzentrum. Oder wir setzen mit Ihnen ein Hochverfügbarkeits-Konzept in Ihrem bisherigen Rechenzentrum um. Ganz, wie es für Sie am sinnvollsten ist.

Rufen Sie uns unverbindlich an oder schreiben Sie uns – unsere Techies beantworten Ihnen gern Ihre Fragen!